TAG 46 und damit das Ende meiner Reise

Donnerstag, 26.07.2012

In einer Stunde geht es mit dem Bus los nach Santiago de Compostela - das erste Mal wende ich mich wieder Richtung Osten und kehre somit dem Atlantik den Ruecken!

Die letzten 3 Tage hier in Finisterre am Ende der Welt waren toll - jedoch gab es nicht nur glueckliche Momente, sondern auch welche die mich zu Traenen ruehrten!

 

Ich freue mich schon auf euch - obwohl es momentan echt schwer ist nach Hause zurueckzukehren und dem schoenen Spanien "adios" zu sagen! :)

 

Fuer mich ist klar der Camino hoert hier nicht auf fuer mich!!! Es wird weitere Caminos geben, die mich fordern werden und aus denen ich viel fuer mich lernen werde.

 

Wir sehen uns hoffentlich alle bald. Den es gibt viiiiiiiiel zu erzaehlen!

Tag 42

Sonntag, 22.07.2012

Seit gestern Abend sind wir unterwegs auf dem Camino Finisterre. Nach Santiago waren 23km zu bewaeltigen, die nach 1,5 Tagen Pause relativ anstrengend waren. Ausserdem knallte die Sonne nur so runter!

Heute wollen wir 35km machen, da es meinem Fuss schon ein wenig besser geht und mittlerweile schon wieder der Knoechel sichtbar ist! Scheinbar war es echt gut auf Thomas zu hoeren :)

Nach Muxia werden wir wahrscheinlich nicht gehen, da Jackie mir davon erzaehlt hat und eher nicht recht begeistert gewesen ist. Ich werd einfach mal schauen was sich die naechsten Tage so ergibt. Fakt ist, dass ich am 26. Juli um 17.30 Uhr in den Flieger einsteigen werde - leider ohne meine Lieben :(

Liebe Gruesse nach Hause, wir sehen uns in 4 Tagen. Freu mich schon auf die Marillenknoedel, Mama! :P

Tag 40

Freitag, 20.07.2012

I DID IT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

 

Ich fuehl mich so frei und erleichtert - das koennt ihr euch gar nicht vorstellen! Gestern Nachmittag sind wir in Santiago einmarschiert! Ein wahnsinnig tolles Gefuehl, das mich fast vor lauter Freude und Gluecksgefuehlen zu Traenen ruehrte!

Santiago ist voller Touristen und man wird teilweise durch die Strassen durchgeschoben, aber einfach nur grossartig. Gestern haben wir ein wenig die Stadt erkundet und sind heute zu Mittag in die Pilgermesse gegangen. Ich war irgendwie enttaeuscht, da ich mir das ganze viel groesser vorgestellt habe. Und den Weihrauchkessel habe ich leider auch nicht gesehen, aber ich moechte ja naechsten Donnerstag bevor ich in den Flieger steige, nochmals in die Messe gehen und vielleicht habe ich dann Glueck.

Nach der Messe haben wir drei uns unsere Compostela abgeholt! Eigentlich ist es nur ein Zettel, der dir auf Latein bestaetigt, dass du diesen Weg zurueckgelegt hast. Aber trotzdem ist es ein schoenes Gefuehl ihn in Haenden zu halten!

Nach Finisterre geht es morgen los. Heute hat Thomas entschlossen, dass ich auf keinen Fall wandern darf. Er schafft es meinen Ehrgeiz ein wenig zu zuegeln, da ich einfach zu tough bin und unbedingt weitergehen will. Meinem Bein geht es nicht viel besser seit gestern. Man erkennt eigentlich keinen Knoechel und das Schienbein glaenzt weil es so prall und angeschwollen ist. Voltaren hilft leider nicht, sowohl Creme als auch Tabletten nicht! Aber ich pack das schon irgendwie die naechsten paar Tage. Jetzt sind es ja nur mehr 93km nach Finisterre und wenn sichs ausgeht ja dann noch nach Muxia! Mal schauen!

 

Heute Abend werde ich zur Feier des Tages was kochen. Die beiden Jungs machen gerade ein kleines Schlaefchen und ich denke darueber nach was ich denn kochen koennte! Ich werde auf jeden Fall keinen Pulpo (Kraken) kochen - den ich uebrigens in Melide probiert habe - sehr eklig vorallem wenn man ein Stueck mit den Saugknoepfen erwischt!

Naja das wars jetzt mal von den Neuigkeiten von mir! Ich hoffe zuhause ist alles in Ordnung?! :) Ich will eigentlich gar nicht nach Hause - am Liebsten wuerde ich mir wuenschen, dass ihr alle mit mir hier sein koenntet!! :) Trotzdem freue ich mich ein wenig auf zuhause - auch wenn ich hier meine Lieben zuruecklassen muss :(

 

Ich hab euch lieb und vermiss euch auch. Bussi

Tag 39

Donnerstag, 19.07.2012

In wenigen Minuten gehts los nach Santiago City!! :)

Da ich eine relativ derbe sehnenentzuendung am rechten Schienbein inklusive Knoechel habe, sind wir in den letzten paar Tagen sehr langsam vorrangekommen!

Ich werde mir jetzt noch eine Schiene kaufen damit ich in wenigen Stunden problemlos und fast schmerzfrei nach Santiago einlaufen kann!

Den Weg nach Finisterre treten wir dann morgen an - ich freue mich schon extremst!! Trotz Schmerzen und Muedigkeit und einfach Ausgelaugtsein :)

Mein Handy funktioniert mittlerweile wieder!!! Wuhu

 

So, jetzt gehts los! Das wird ein emotionaler Tag - Meilenstein 0 wird bald erreicht sein und dann sind es nur noch 93km nach Finisterre und 22 nach Muxia!!! WAHNSINN!!!!

 

Bussi

Tag 35

Sonntag, 15.07.2012

Leute, leute es werden immer weniger Kilometer bis Santiago! Ich glaub mit dem heutigen Tage sind es nur mehr so ca. 70km bis zu meinem kurzen Zwischenstop in Santiago!

 

Heute ist irgendwie kein guter Tag. Wir sind erst um halb 10 aus dem Bett gekrochen, nachdem wir gestern Abend erst um 21 Uhr in Portomarin angekommen sind. Die heutige Etappe bestanden nur aus 18km, weil wir alle schon ziemlich am Ende unserer Kraefte sind! Nach der Haelfte der Strecke war ich voll motiviert und bin als erste aufgestanden. In Gedanken versunken (Papa' s 2. Todestag bzw. morgige 65.Geburtstag) bin ich gleich mal den falschen Weg gelaufen! 4km Umweg durch die aergste Pampa und ganz alleine! Bin ich froh, dass ich einen kuehlen Kopf bewahrt habe: Ich wollte nicht umdrehen und bin dann einfach auf den hoechsten Punkt hinauf gegangen und habe dort Ausschau gehalten nach einer Strasse bzw. einem Anhaltspunkt. Als ich die Strasse erspaehte ging ich geradeaus direkt durch die Wildnis dorthin. Von meinen Jungs war keine Spur daher ging ich einfach weiter. Ich hatte kein Wasser und nichts zu essen. Aber ich bin heil hier angekommen und meine Maenner hab ich auch schon gefunden!

Jetzt gehts dann bald unter die Dusche und morgen werden eventuell 32km gepackt. Mal schaun wie es so ist!

 

Galicia ist noch so mein Ding. Kaum Sonne, viel Regen und kalt! Meine Braeune schwindet von Tag zu Tag!

 

Ich haette uebrigens gerne Marillenknoedel wenn ich nach Hause komme. Muesli und co. habe ich jetzt hier schon gegessen. Auf mein Bett freu ich mich auch schon. Die Betten sind sehr eng- zu zweit! :)

 

 

Hab euch lieb. Hasta luego BUSSI

 

Tag 32

Donnerstag, 12.07.2012

Endlich mal wieder Internet -leider teuer aber jetzt musste ich endlich mal wieder hineinschauen!

 

Die letzten Tage gingen sehr gut voran. Heute haben wir den letzten Berg vor Santiago bezwungen - und jetzt haltet euch fest es sind nicht mal mehr 150km bis dorthin!! WAHNSINN!!! :)

Heute waren wir auf 1300m oben - es war windig und kalt, aber auch sonnig! Gestern haben wir in einer Herberge geschlafen, die von 2 Buddisten geleitet wird. Voll lustig, es gab tolles Essen und heute morgen wurden wir von "Ave Maria" um 6 Uhr geweckt! Und dann gings gleich ueber 23km den Berg hinauf - echt anstrengend aber ein super Gefuehl wenn man ganz oben ist.

 

Ansonsten gehts mir gut. Momentan macht mir mein Schienbein extreme Sorgen. Es zieht voll und jedes Mal drueckt die Zunge vom Wanderschuh drauf. Ausserdem ist meine kleine Zehe schwarz - hatte zuvor ein Huehnerauge und das hat sich jetzt sehr sehr dunkel gefaerbt.

 

Morgen feiern wir den Geburtstag von Thomas und dann ist es nur mehr weniger als eine Woche bis Santiago. Vorraussichtlich werden wir am kommenden Mittwoch bzw. Donnerstag dort einrauschen! Und dann gehts ab nach Finisterra und Muxia. Am liebsten wuerde ich noch den ganzen Sommer unterwegs sein mit meinen Jungs - es macht gerade am meisten Spass! Leider sind es dann doch nur mehr 2 Wochen bis ich mich in den Flieger nach Oesterreich setzen muss - ganz ehrlich: am liebsten wuerde ich umbuchen!!!!

 

Mein Handy ist momentan scheinbar auch hin. Ich glaub alle meine elektronischen Geraete werden hier in der Hitze kaputt. Das nervt mich richtig!! Ich werde versuchen das Problem zu loesen!!

 

Hab euch lieb. Hasta luego!!! :D

 

Tag XY

Samstag, 07.07.2012

Die letzten Tage zerren schon an mir - irgendwie hab ich voll den Durchhaenger und es werden von Tag zu Tag aber wieder mehr Kilometer, die wir zuruecklegen! Morgen bzw. uebermorgen steht das CRUZ DE FERRO vor der Tuere. Freu mich schon sehr meinen Stein von zuhause und den ganzen Balast der auf meiner Seele ruht dort zu lassen.

 

Die letzten Tage ist das Wetter hier nicht allzu heiss, abends sogar extrem kalt und windig. Ich hoffe, dass es nicht zu regnen beginnt in den naechsten Tagen. Morgen werden wir (Thomas und ich) versuchen wieder einmal eine ganze Etappe zu schaffen - also 25km oder so. Es wird hart aber ich denke wir packen das ohne Probleme. Ich glaub heute sind wir beim Kilometerstand 530 oder mehr angekommen. Wahnsinnn, wahnsinn!

Trotz der Zweisamkeit kann ich die Landschaft, Kultur und die Leute hier echt geniesen. Spanien ist toll! Ich sollte hierhin auswandern oder naechsten Jahr am besten wiederkommen.

Morgen ist schon der 8. Juli - die Zeit vergeht wie im Flug und die Schuhsohlen nutzen sich Millimeter fuer Milllimeter ab!

Meinem Koerper gehts super. Heute habe ich schon ein Kompliment bekommen: "Hey, you look like you lost a lot of weight since we met about 3 weeks ago!" Find ich toll, mir selber faellt das aber gar nicht auf - nur mein Fleece scheint etwas locker an mir zu sein. Ansonsten essen wir extrem viel: Die letzten Tage habe ich gekocht (Pasta mit mexikanischer Sauce, Paprikahendl mit Reis, "Willi's Huettenpfanne",etc.) und den Jungs schmeckt es extrem gut.

 

Drei Minuten noch und ich muss ins Bett sagt der Hospitalero gerade! Also bis bald mal.

Hab euch lieb. BUSSI

Tag ...hab aufgehoert zu zaehlen

Mittwoch, 04.07.2012

Da irgendwie nirgendwo Internet ist hat es jetzt einige Tage gedauert.

 

kurzer Bericht der letzten Tage: sehr, sehr anstrengend und nicht mehr so zuegig - bin zur bummlerin geworden und das aus einem guten Grund ;)

 

Hatte vorgestern einen Sonnenstich, der sich spaet nachts bemerkbar machte. Verbrachte somit die halbe nacht am klo und war am naechsten Tag komplett fertig. Jedoch gabs die verdiente pause erst heute. Gestern sind wir in Leon einmarschiert. Riesengross und total viele Leute, Herberge war fast voll (bei 180 Betten). Den heutigen Vormittag verbrachten wir noch in Leon und sind im Park herumgelungert und haben einfach die Zeit mit nichts tun verbracht. Danach sind wir heute nur ein paar Kilometer marschiert.

Morgen wird auch wieder ein kurzer Tag, jedoch sind es trotzdem 13,5km, die uns ueber die 500km Marke bringen werden.

Knien gehts uebrigens toll, nur ein leichter Sonnenausschlag und eben noch ein dezenter Sonnenstich machen mir bei den Temperaturen das Leben schwer.

Ich wuensch euch ganz tolle erste Ferientage zuhause und freue mich schon auf Ende Juli.

 

Viele liebe Gruesse an alle, die von meiner Reise erfahren haben - danke Mama!

PS: Heute habe ich endlich mein Paket aufgeben koennen! Viel Spass mit den unnoetigen Dingen, die ich nicht brauchte und nicht wundern, was da alles drinnen ist! :)

Tag 20

Samstag, 30.06.2012

Ich nutze schnell mal die Zeit, waehrend ich auf meine Jungs warte, die noch im Bett liegen. Heute sollte es um ein paar Grad kuehler werden, deswegen lass ich sie noch ein bisschen ruhen!

 

Die letzten Tage liefen sehr gut. Speziell gestern bin ich um halb 8 aus Fromista losgegangen und bin wirklich wie ein Roadrunner den Camino entlang gegangen und bin nach 4 Stunden - 21km in Carrion de los condes angekommen. Natuerlich weit vor meinen Maennern, die erst gegen 15 Uhr eingetroffen sind.

Gestern Abend haben wir uns eingebildet Schnitzel mit Erdaepfelsalat zu machen - was echt gut geklappt hat. Da Thomas Spanisch spricht haben wir im Supermarkt Putenschnitzel bekommen. Dann sind Patrick und ich eine Stunde in der Kueche gestanden und haben gekocht fuer die Truppe. Heute, so steht es im Pilgerfuehrer, ist eine der haertesten Etappen, denn es geht flach geradeaus, ohne Schatten, ohne Strauch und Baum - "meseta" pur.

Mit den Knien geht es meistens. Gestern war der erste Tag ohne Schmerzmittel. Das linke Knie zieht ein wenig, aber erst abends, wenn ich schon im Bett liege. Ich glaube heute knacken wir die 400km Marke und es ist noch genuegend Zeit bis zum 26. Juli - auf den ich mich voll freue.

Ich haette dann gerne Eistee, Goesser Radler und Unmengen von Cornflakes und so Fruehstueckszeug mit kalter Milch. Denn das gibt es hier ueberhaupt nicht bzw. waere es total umstaendlich.

Sodale einer meiner Truppe ist gerade die Stiegen herunter gekommen. Jetzt fehlen nur noch die anderen Troedler :)

 

Hab euch lieb und vermiss euch.

PS: Ich finde eure Kommentare super und freue mich tierisch etwas von euch zu hoeren!

Tag 17

Mittwoch, 27.06.2012

Hallo zusammen! Endlich gibts wieder mal Internet. Leider ist das GPS System jetzt voellig ausgefallen, da der Stecker herausgebrochen ist. Werde daher hier updaten wo ich mich befinde!

 

Gestern Frueh sind wir wie immer um halb 6 aufgestanden, jedoch fuehlte ich mich nicht fit mit Jackie mitzuhalten. Deswegen habe ich beschlossen alleine weiter zu marschieren. Ich werde sie vielleicht irgendwann wieder einholen, aber 40km schaff ich einfach nicht auf einmal!

Jetzt bin ich mit meinen 4 Maennern unterwegs! Daniel, Thomas und Andi aus Deutschland und Patrick aus Vorarlberg sind jetzt meine Truppe. Fuer sie bin ich die Anfuehrerin und Oberbefehlshaberin, da ich sie vorantreibe. Onkel Reinhold waere stolz auf mich :) Die 4 Jungs sind die letzten vier Wochen nicht vor 11 Uhr aufgebrochen und sind dann dementsprechend langsam vorwaerts gekommen, sodass sie vor 19 Uhr nicht ankamen. Jetzt habe ich das Ruder uebernommen und jetzt geht endlich was weiter. Die Jungs spuren seit gestern ganz schoen, trotzdem haben wir mordsviel Spass zusammen! Jetzt liegen alle 4 komplett fertig in ihren Betten und schlafen bis abends das Match beginnt!

Gestern war sehr hart fuer mich. Da ich erst um 10 Uhr aus Burgos los bin, war es dann am Weg nach Hornillos del Camino sauheiss!! 38 Grad im Schatten und da nun die "meseta" (Hochebene) beginnt, gibt es eigentlich gar keinen Schatten. Man geht auf einer Ebene, wo nur Felder sind und kein einziger Baum fuer uns Pilger seinen Schatten spenden koennte!

Meine Wadeln haben mittlerweile einen leichten Sonnenausschlag, aber ansonsten komm ich gut mit der Sonne klar. Es wird jetzt von Tag zu Tag heisser. Morgen haben wir laut Wetterbericht 14 Stunden Sonne, daher werde ich meine Mannschaft ohne Widerstand um 6 Uhr aus den Betten treten.

Ich glaube mit dem heutigen Tag haben wir so um die 350km zurueckgelegt. Gestern gab es ein Schild am Wegesrand, das 469km nach Santiago kennzeichnete. Einfach nur der Wahnsinn und irgendwie total unrealistisch und unpackbar. Trotzdem habe ich natuerlich noch sehr viel Respekt vor den kommenden Wochen! Sie werden immer haerter werden, da sich nun immer mehr Pilger in Spanien einfinden und die Hitze wahrscheinlich ins Unermessliche steigen wird! Aber egal: ich schaff das!! :)

 

Ich wuensche euch weiterhin schoene Tage zuhause und hoffe bei euch ist es nicht allzu regnerisch. Hier wuerden wir uns sehr ueber eine Abkuehlung freuen, denn es sind sogar die meisten Baechlein ausgetrocknet!

 

Viele Bussis, eure Lena

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.